Ukulele

Geschichte der Ukulele:
Dieses kleine pfiffige Instrument wurde einst von portugiesischen Einwanderern nach Hawai gebracht. Die Hawaiianer beobachteten die schnellen Finger der Spieler, welche quasi über die Saiten hüpften und benannten das Instrument als UKULELE. Diese Bezeichnung ist zusammengesetzt aus „uku" (Floh, Laus) und „lele" (springen).

In den letzten Jahren verbreitete sich die Ukulele und wandelte sich vom Insider-Geheimtipp zu einem mittlerweile sich rasch verbreitenden Instrument.
Das originale hawaiianische Instrument ist eine Sopran-Ukulele mit vier Saiten in der sogenannten C-Stimmung. Zwar gibt es inzwischen auch hier eine Instrumentenfamilie in verschiedenen Größen, wir jedoch legen den Schwerpunkt auf die originale Größe und Stimmung.

Unterrichtsinhalte:
1. Einfache Akkorde und Schlagtechniken zur Begleitung von Liedern
2. Notenwerte und Noten anhand von Tabulaturen und Noten
3. Einfache Zupftechnik

Unterrichtsmaterialien:
Sopran-Ukulele (ca. 55 Euro)
Stimmgerät für Ukulele zum Anklippen (ab 3,90 Euro)
Ukulelentasche (gute Qualität ab ca. 16 Euro)
Ukulelenbuch: Michael Fromm, Uku & Lele (Helbling-Verlag), 24,90 Euro

Unterrichtsform: Großgruppenunterricht
Eintrittsalter: ab der 3. Jahrgangsstufe
Unterrichtsorte/Lehrkraft:

Adalbert-Stifter-Schule: Claudia Hirschmann

Michael-Poeschke-Schule: Claudia Hirschmann

Städtische Sing- und Musikschule

Friedrichstraße 35
91054 Erlangen

Tel.: 09131/86-2857
Fax: 09131/86-2364

Zu finden auf
facebook



button online-anmeldung cmyk print



Infos zur Anmeldung

Widerrufsformular

Allgemeine Bedingungen

Entgeltordnung

Grundfächer-Flyer

Zweigstellen-Flyer

Instrumentalunterricht-Flyer

logo erlangenpass klein

 

Mitglied im:
VBSM - Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e.V.vdm-neu-1